Tutorials

Gesmoktes Täschchen
Anleitung

Häkel-Sportschuhe
Noch ein kurzes Wort zu dieser Anleitung. Es ist KEINE Übersetzung von irgendeiner anderen Anleitung und es KEINE Interpretation. Die Anleitung habe ich mir KOMPLETT selbst und alleine und auf meinem heimischen Sofa ausgedacht (hinreichend dokumentiert). Ich habe diese 2009 für mich und die Babys meiner Forumsdamen konzipiert.  Nach anhaltendem Drängen meiner Damen habe ich diese hier auf dem Blog veröffentlicht. Und sollte nochmal jemand auf die Idee kommen meine Anleitung zu klauen oder sich "inspirieren" zu lassen, dann kracht es nochmal, aber diesmal gewaltig. In diesem Sinne... viel Spaß beim häkeln :)


Hallo zusammen!  ich hab alle Schritte hier zusammengefasst, ich hoffe es gefällt euch so besser :) evtl. mach ich noch ein PDF draus. Muss ja auch ein Auge auf den Speicherplatz des Blogs haben

Als erstes häkeln wir die Sohle
Es geht los mit 10 LM.  (LM=Luftmasche) Lasst auf alle Fälle einen ca. 6cm langen Faden am Anfang bevor ihr die erste LM häkelt. Wir werden ihn gleich brauchen.

Wenden, und in die zweite Masche von der Nadel aus eine FM häkeln, und dann weiter bis zum ende. Insgesamt also 9 FM.  (FM= feste Masche)

In die letzte LM noch zwei FM dazu und dann auf der anderen Seite weiter häkeln.

so sollte das jetzt aussehen. Da wo mein Finger ist, da haben wir gewendet indem wir 3FM in die allererste LM gesetzt haben.

Unterlegt die folgenden FM mit dem Faden der von den LM übrieg ist, sonst wird das ganze zu löchrig da wir  ja wegen des Wendens nur einen Faden der LM zum häkeln hätten. Nicht lang drüber nachdenken, einfach machen ;)

Jetzt häkelt ihr weiter in Runden. An den Kappen müsst ihr jeweils 3 FM zunehmen. Das geht so. Ihr identifiziert die drei FM die ganz am ende der Kappe sind und verdoppelt dort eure FM. Das gilt für die ersten 3 Runden. Für die nächsten Runden wählt ihr die 5 FM aus die am ende der Kappe sind und häkelt 2FM in eine FM der Vorrunde, 1 FM, 2FM in eine FM der Vorrunde, 1 FM, 2FM in eine FM der Vorrunde. Somit sind die Verdoppelungen etwas besser verteilt.
(hier mal etwas verdeutlicht. Die Nadeln stecken in den äußersten 3 FM der Kappe)

Ihr häkelt insgesamt 7 Runden, nach 6,5 Runden keine Maschen mehr an der Kappe verdoppelt sondern einfach FM häkelt und die nächste Kappe auch noch mit FM umhäkelt (das wäre der Beginn der 8. Runde). Ihr schließt mit einer KM schneidet aber den Faden nicht ab!. (KM=Kettmasche)

So sollte das ganze jetzt aussehen

Weiter gehts! Jetzt kommt der "komplizierte" Teil ;)

Ihr häkelt eine Runde hStb als Relief. (hStb = Halbstäbchen). Klingt kompliziert ist es aber nicht :)

Häkelt 2 LM.

Wendet das ganze so das ihr dir Rückseite der gehäkelten Sohle vor euch habt und häkelt von oben durch die Masche durch ein hStb. (? --> Video)



Häkelt einmal rum, schließt die Runde mit einer KM. Auf diese Reihe hStb setzt ihr noch zwei Reihen FM die ihr ebenfalls jeweils mit einer KM schließt. (um die nächste Reihe zu starten, 2 LM aufnehmen). Fäden vernähen.

(Wenn ihr euch jetzt fragt, warum ich Halbstäbchen genommen habe.... 3 Reihen FM sind zu wenig, 4 Reihen FM sind zu viel. Das Optimum war tatsächlich 1 Reihe Halbstäbchen, 2 Reihen FM. Zudem kommt zwischen den zwei Reihen FM noch was buntes, das sieht richtig schick aus, aber mehr dazu zu einem späteren Zeitpunkt.)

Fertig :)

Die Sohle wölbst sich ein bisschen, das ist normal. Beim Tragen fällt es aber nicht auf. Versprochen :)


So und jetzt hopp hopp gleich die zweite Sohle häkeln. Meine Erfahrung ist, das man zu unterschiedlichen Zeiten/Tagen anders häkelt. Evtl. mal etwas fester oder lockerer, je nach Stimmung. Es ist dann nur blöd wenn das Häkelbild bei zwei Sachen die gleich aussehen sollen anders ist. Deshalb die Sachen für beide Schuhe immer zum selben Zeitpunkt häkeln. Noch blöder ist nur wenn mittendrin die Wolle ausgehen und man auf ein anderes Knäul zurückgreifen muss.... das hat auch schon mal ne böse Überraschung gegeben, denn die Wolle im neuen Knäul war irgendwie..."anders" und ich durfte komplett von vorne anfangen.


Und weiter gehts! Heute häkeln wir die Kappen und die Laschen

2 LM
4 FM in die erste der 2 LM
1 LM und wenden! wir häkeln nämlich einen Halbkreis :)
FM dabei  die zweite und die 4 FM der Vorrunde verdoppeln (also zwei FM häkeln)
1 LM und wenden!
jede zweite FM der Vorrunde verdoppeln
1 LM und wenden!
in jede FM der Vorrunde eine FM häkeln

Das Ergebnis sollte dann so aussehen

1 LM  und dann an der geraden Seite des Halbkreises 10FM häkeln. Das klappt am besten in dem ihr bis zur mitte 4 häkelt, in der mitte 2 und dann nochmal 4.

Dann wenden und zwei KM häkeln.

1 LM und 8 FM (dabei startet ihr in der Masche in der die zweite KM gehäkelt ist). Wenn ihr alles richtig gemacht habt, dann habt ihr jetzt an beiden Seiten etwas Platz (um genau zu sein 1 FM recht und links von den ursprünglichen 10).

So und jetzt bitte  insgesamt15 Reihen häkeln :) Dann sind Kappe und Lasche schon fast fertig. Und bitte gleich für den zweiten Schuh weiterhäkeln ;)

Als nächstes umhäkelt ihr das ganze mit dem farbigen Garn. Jetzt könnt ihr auch sehen warum wir eine Aussparung gelassen habe. Damit alles schön bündig ist :) An den Ecken häkelt ihr jeweils 3 FM.


So, als nächstes bitte die Wollnadel bereit legen :)


So, bevor es dran geht die Sohle und die Kappe zusammen zu bringen, verschönern wir die Sohle mit einem Zierstreifen.

Wenn ihr einen dünnen wenig auffälligen Zierstreifen wollt, näht diesen auf. Achtet drauf das der Nähfaden sehr lang ist


Wenn ihr einen breiteren Zierstreifen wollt, könnt ihr diesen auf aufhäkeln. Dazu den Faden von unten nach oben holen und eine Kettmasche häkeln. Ich hoffe das Bild ist aussagekräftig genug :)



So meine lieben! Entspurt!

Wenn ihr bis jetzt alles mitgehäkelt habt, dann sieht euer Ergebnis hoffentlich so aus. 2x Sohle, 2xKappe, Zierstreifen

Jetzt nähen wir diese zusammen. Dazu wenden ihr die Sohle und die Kappe auf links, legt sie aufeinander und bindet diese genau in der mitte locker mit einem Faden fest.


Nehmt jetzt eure Nadel und zieht ein Stück weißen Faden auf. Wir nähen die Kappe an die Sohle an. Diese soll natürlich genau mittig sein, deshalb auch der Faden.


Fangt rechts an und näht jeweils die hinteren Schleifen der Maschen zusammen. Das ergibt vorne dann ein schönes Muster. Lasst am Anfang den Faden locker liegen, näht ihn noch nicht fest und lasst ein Stück Faden über. Warum? Es passiert hin und wieder das man nicht genau die mitte trifft und alles nochmal auftrennen muss... da ärgert man sich dann wenn alles schon festgenäht ist. Wenn ihr denn fertig sein Maschen nähen, wenden das ganze auf rechts und kontrolliert den Sitz der Kappe. Zufrieden? Dann dürft ihr auch die Enden fest zusammennähen, Faden vernähen, etc. Legt besonderen Wert drauf das Anfang und Ende gut und fest vernäht sind. Diese stellen werden sehr beansprucht.

So sieht das dann von der rechten Seite aus :)


Als nächstes häkeln wir den Schaft. Dazu mit der Farbe an der linken Seite des Schuhs anfangen und feste Maschen häkeln bis zum anderen Ende der Kappe.

Dort 1 LM häkeln und wenden, aber nicht in die erste FM häkeln sondern in die zweite, also dort wo meine Nähnadel drinsteckt. Häkelt FM bis zum Ende hin, 1 LM, wenden.

Die übersprungene FM wird nicht mitgehäkelt. So entsteht eine art Kaskade und der Schaft des Schuhs entsteht.

Häkelt insgesamt 16 Reihen. In der 5 und 7 Reihe nehmt jeweils an der Ferse 1 FM ab indem ihr zwei FM zusammenhäkelt. Dadurch entsteht eine schöne Rundung.

Wenn ihr damit fertig seid, vernäht alle Fäden und häkelt in weiß zwei Schnürsenkel von jeweils 60cm Länge (aus LM versteht sich). Lasst aber jeweils am Anfang und am Ende der Schnürsenkel etwas Faden über. Damit könnt ihr das ganze dann mit der Nähnadel auffädeln.

Tja und dann sollte alles fertig sein. Ich versuche heute mit einem Schühchen fertig zu werden damit ich euch noch ein Bild zeigen kann. Aber ihr könnt ja schon mal loshäkeln. Ich weiß ja das einige schon sehnsüchtig drauf warten weiterhäkeln zu können ;)

Und hier noch das "Gelaber" ;)
Ihr dürft die Schühen zu privaten und gewerblichen Zwecken nutzen. Ich bin schon lang genug kreativ unterwegs das ich weiß das die Leute es so oder so machen, auch wenn man es praktisch "untersagt" ;). Ich empfehle euch einen Verkaufspreis von 15-18 Euro pro Paar, wenn ihr hochwertige Wolle benutzt auch etwas mehr. Wäre natürlich nett wenn ihr auf diese Anleitung und den Blog verweist wenn ihr diese verkauft. Was garnicht geht ist meine Anleitung und meine Bilder als eigene auszugeben oder gar zu verkaufen. Ihr wisst hoffentlich was das für Folgen haben wird.

Ich freu mich auf euer Feedback und hoffe doch sehr das ich das eine oder andere Bild von euren Werken zu sehen kriege. Hinterlasst hier einen Kommentar mit einem Link zu eurem Blog oder schickt mir eine Mail an Melinella2010@googlemail.com :)

Und hier gehts zur Bildgalerie!



Webband-Sortierrolle
ihr braucht:
1 Schwimmnudel aus dem Sportgeschäft (kostet 3-4 Euro)
unifarbenen Baumwollstoff
passendes Garn
ein paar Knöpfe

Als erstes schneidet ihr die Schwimmnudel in kleinere Teile. Ich hab meine in 5 geschnitten, ihr könnt aber mehr oder weniger draus machen, wie es euch gefällt. Meine sind so lang geschnitten das sie bündig in mein Handarbeitsregal passen ;)

Als nächstes messt ihr die Stücke ab und zwar braucht ihr die Maße: Länge+1xDurchmesser+2cm und 1xUmfang +2x Nahtzugabe (ich nehme für gewöhnlich eine Nahtzugabe von 1cm). Wenn ihr die Maße habt, schneidet euer Stück Baumwolle entsprechend zu, das sieht dann so aus.


Als nächstes legt ihr den Stoff rechts auf rechts und näht die lange offene Seite zusammen. Ihr wendet das ganze und stülpt es dem Stück Schwimmnudel über, das sieht dann so aus


So, jetzt heißt es die Enden zu verschließen. Ich benutze dafür die JoJo-Methode. Fädelt dazu einen langen Faden auf eine Nadel und macht im Abstand von 1cm vom Rand Heftstiche. Je dichter die Stiche, desto dichter das Blümchen das entsteht.


Wer faul ist, kann natürlich auch mit der Nähmaschine kräuseln. Dazu das zugeschnittenen Stück Stoff oben und unten jeweils im Abstand von 1cm eine Kräuselnaht nähen (Fadenspannung 1, Stichlänge 5). Mit einer Kräuselnaht wird das fertige Jojo aber sehr eng, probiert es aber einfach aus.

Wenn ihr fertig geheftet habt, zieht ihr einfach den Faden zusammen und schlagt vorsichtig die Nahtzugabe nach innen. So sollte das Ergebnis in etwa aussehen


Das ist natürlich schon schön, aber es geht auch schöner ;) Wenn ihr in die Mitte einen Knopf näht, sieht das ganze dann so aus


Das selbe macht ihr mit der anderen Seite. Solltet ihr merken das das ganze nicht stramm genug ist, einfach die Heftnaht etwas nach unten verlagern.

So... die Stoffnudel ist fertig :) Jetzt heißt es Webbänder rausholen und aufrollen. Dazu jeweils den Anfang und das Ende einen Bandes mit einer Stecknadel sichern. So können auch kleinere Teile von Webbändern sicher verwahrt werden und der Bandsalat hat ein Ende. Wenn ihr an der einen Seite statt eines Jojos einen Kordelzug näht, könnt ihr das ganze auch ganz wunderbar aufhängen.



Viel Spaß beim Nachmachen! Ich freu mich über euer Feedback!