Dienstag, 10. Dezember 2013

Tutorial: Eiskratzer-Handschuh

Für den diesjährigen Adventskalender in meinem DIY-Forum habe ich mir wieder eine Anleitung überlegt :) Ich habe lange im Netz gesucht und keine vergleichbare gefunden. Ich hoffe wie immer die Anleitung ist soweit verständlich und wünsche euch viel Spaß beim nachnähen :)

Eiskratzer-Handschuh in 2 Varianten



Wer kennt das nicht? Im Winter muss man doch das eine oder andere Mal das Auto frei kratzen. Ein Eiskratzer von der Tanke ist schnell gekauft, aber was ist mit den Händen? Die könnt ihr jetzt warm und trocken verpacken :) Näht dazu einfach einen Eiskratzer-Handschuh. Ich hab die Öffnung so bemessen das die handelsüblichen Eiskratzer Platz haben. Ihr könnt natürlich an eurem Eiskratzer Maß nehmen und die Öffnung oben entsprechend größer/kleiner machen. Die Größe des Handschuhs ist so bemessen das kleine und normal große Hände darin platz haben. Mein Mann meinte beim Probe tragen sie wären genau richtig. Wenn ihr einen Mann mit Rieeeeeeeeeeeeeesenpranken beschenken wollt, zeichnet einfach noch 1cm Nahtzugabe drumrum mit ein.

Das Schnittmuster könnt ihr hier Downloaden --> KLICK


Variante 1: Ungefütterter Handschuh


Als erstes druckt ihr euch das Schnittmuster aus und schneidet es aus. Die Nahtzugabe ist bereits enthalten. Schneidet das Schnittteil 2x aus Fleece zu. Schneidet ein passendes Bündchen in der angegebenen Größe zu.


Markiert die Öffnung mit Stecknadeln, klappt den Stoff um und näht ihn fest. Näht das Bündchen zu einem Schlauch.

Legt den Stoff rechts auf rechts und näht die Seiten zusammen.

Klappt das Bündchen zusammen, steckt es an und näht es fest.


Klappt das Bündchen nach außen und ---> fertig!



Variante 2: gefütterter Handschuh


Für den gefütterten Handschuh schneidet ihr 2x Innenstoff, 2x Außenstoff und 1x Bündchen zu.  Ich habe hier als Außenstoff Wachstuch genommen.

Legt als erstes den Außenstoff rechts auf rechts auf je ein Stück Innenstoff. Markiert den Teil der Öffnung.


Näht mit einem Geradstich diese kleine Strecke. (entweder als Bogen oder gerade)

Legt dann die Außen- und Innenstoffe rechts auf rechts aufeinander. Achtet jetzt besonders darauf das die bereits abgesteppten Teile genau aufeinander liegen.

Näht dann Außen- und Innenstoff bis zu den Punkt an dem der Geradstich für die Öffnung anfängt. Aber nur bis dahin, nicht darüber! Sichert hier die Enden besonders gut!

Schneidet die Nahtzugaben etwas zurück, wendet das ganze so das der Außenstoff auch wirklich außen ist und formt die Ecken aus. Wenn der Innenstoff unten zu sehr raus schaut, schneidet ihn einfach jetzt bündig ab. 

Näht unten das Bündchen an. Bei so vielen Lagen Stoff geht das meiner Meinung nach am einfachsten mit der Nähmaschine.

Fertig ist euer gefütterter Eiskratzer!



Tipps

-wenn ihr keine Lust habt ein Bündchen anzunähen, verlängert einfach den Schnitt um ein paar cm, näht einen Tunnelzug unten und zieht ein Gummiband ein.

- verziert den Außenstoff wie ihr wollt.... Bänder, Stickereien, etc.

- näht etwas überhalb vom Bündchen eine Schlaufe aus Webband mit ein damit man den Handschuh aufhängen kann.

- schneiden den Innenstoff an den Seiten ein kleines bisschen kleiner zu als den Außenstoff, dann wirft er innen keine Falten


Kleingedrucktes

Die Anleitung hab ich mir ausgedacht und so gut es mir möglich war für euch beschrieben. Anleitung und Bilder gehören mir und dürfen nicht ohne meine Erlaubnis benutz werden. Eiskratzerhandschuhe die nach dieser Anleitung genäht wurden dürfen nicht gewerblich verkauft werden! Mir wurde schon mal eine Anleitung "entliehen".... ich versteh da leider keinen Spaß und werde dagegen vorgehen.

Ich freue mich aber über euer Feedback und noch mehr wenn ich Bilder von euren fertigen Werken zu sehen bekomme :) 

Kommentare:

  1. Tolle Idee und superschön umgesetzt! Danke für das schöne Tutorial, das werde ich noch in den nächsten Tagen umsetzen "müssen" ;-)

    LG
    Mirakado

    AntwortenLöschen
  2. Wow super schön und die Idee ist der Hammer, ich glaub das mach ich nach ;-).

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
  3. Ideen muss man haben. Und hier kommt Dein Lemming!

    LG Mona

    AntwortenLöschen